BMW Lagerschalenwechsel - E46 M3 (S54B32) / E9x M3 (S65B40) / E6x M5 / M6 (S85B50)

BMW Lagerschalenwechsel - E46 M3 (S54B32) / E9x M3 (S65B40) / E6x M5 / M6 (S85B50)

In der M-Szene ist es mittlerweile relativ verbreitet und auch bekannt, dass die Lagerschalenproblematik eine echte und nachgewiesene Krankheit bei fast allen M-Motoren mit dem Hochdrehzahlkonzept ist. Hierbei sind folgende Motoren häufiger betroffen: V8 S65B40 und V10 S85B50. Bei den R6 S50B30, S50B32 und S54B32 ist diese Problematik auch bekannt, aber nicht so häufig wie beim V8- und V10-Motor.


Wir weisen all unsere Kunden darauf hin, den Lagerschalenwechsel früh genug anzugehen. Die Erfahrung hat beim V8- und V10-Motor gezeigt, dass man dies ab ca. 80tkm je nach Nutzung anzugehen. Die Laufleistung kann natürlich variieren. Hierbei wird zwischen der Nutzung und den Ölwechselintervallen unterschieden. Die Praxis hat gezeigt, dass geringere Ölwechselintervalle sich positiv auf den Lagerschalenverschleiß ausgewirkt haben. Dies hat was mit den Öl Eigenschaften zutun, welches für diese Motoren freigegeben ist.

Sollte ein Kunde einen Lagerschalenwechsel wünschen, wird vorerst der Ölfilter auf Metallspäne überprüft. Sollten dort bereits Späne sichtbar sein, ist es in den meisten Fällen leider schon zu spät und die Kurbelwelle hat einen Schaden davongetragen.

Um dies zu überprüfen wird das Öl abgelassen, die Ölwanne abgebaut und die Kurbelwelle auf Riefen überprüft. Sollte alles in Ordnung sein, werden die Lagerschalen inkl. der Pleuelschrauben gewechselt. Sollte die Kurbelwelle einen Schaden davongetragen haben, wird diese entweder ersetzt oder geschliffen und poliert.

Beim S54B32 (Baujahr vor 09 / 2001) wird die Ölpumpe generell immer miterneuert, da aufgrund einer teilweise defekten Ölpumpe das Öl aufgeschäumt wird. Ab 09 / 2001 wird dies empfohlen.

Beim S85B50 wird, wenn man schon dabei ist, die Hochdruckleitung (Stegleitung) der Vanos miterneuert, weil diese gerne undicht wird oder auch mal gerne platzt, aufgrund der Hochdruckvanos.

Nachdem die Lagerschalen eingebaut und nach BMW-Vorgaben festgezogen worden sind, wird das Lagerspiel überprüft. Denn es kann vorkommen, dass das große Pleuelauge sich nicht mehr in dem intakten Maße befindet. Daher überprüfen wir dies zusätzlich.

Da die Ölwanne bereits demontiert ist, wird diese vollständig gereinigt und von eventuell vorhandenem Abrieb befreit. Danach wird die Ölpumpe nochmal kontrolliert, das Wellenspiel überprüft und sollte alles in Ordnung sein, folgt der Zusammenbau.

Nach dem Zusammenbau werden alle Flüssigkeiten wieder aufgefüllt und der Öldruck wird aufgebaut. Wenn der Öldruck aufgebaut wurde, wird der Motor gestartet, warmlaufen lassen und eine Probefahrt wird durchgeführt. Zum Schluss überprüfen wir erneut den Ölstand und dieser wird dann gegebenenfalls korrigiert.

Fahrzeug wird nach Abschluss an den Kunden übergeben mit dem Hinweis die ersten 100-300km ruhig anzugehen.
Man muss zwar aus technischer Sicht die Lagerschalen nicht einfahren aber die Praxis hat gezeigt, dass es nicht schadet, wenn man es anfangs ruhiger angeht.

vorheriger beitrag nächster beitrag